Noch 40’540 Unterschriften

Der Schlussspurt der 1:12-Initiative hat begonnen. Aktuell sind 84’460 Unterschriften in unserem Kampagnenbüro in Bern gezählt worden. Das ist bereits viel, aber noch nicht genug, damit das Volk über gerechte Löhne entscheiden kann. Es fehlen weitere 40’540 Unterschriften, um die 1:12-Initiative wie geplant bis Ende Oktober sicher gesammelt zu haben.

Das ist kein Klacks, aber gemeinsam schaffen wir auch das. Dafür brauchen wir aber alle, die nicht weiter zusehen wollen, wie ein paar Manager auf Kosten aller anderen abzocken. Wir brauchen auch dich!

Damit uns der Schlussspurt erfolgreich gelingt, haben die Sektionen der JUSO aus der ganzen Schweiz zusammen einen neuen, nationalen Sammelplan aufgestellt. Alle Aktionen bis Ende Oktober findest hier abrufbar. Jetzt heisst es, jede freie Minute fürs Unterschriftensammeln zu nutzen und auch weniger aktive Leute ins Boot zu holen.

Gerechte Löhne fallen nicht vom Himmel. Die Manager werden nicht aus Einsicht das Abzocken lassen. Wir aber haben es in der Hand, ihnen einen Strich durch die Rechnung zu machen – damit wieder alle mehr vom Kuchen haben!

Kommentare sind geschlossen.