Rechtsgleichheit für alle!

Anlässlich einer Podiumsveranstaltung der SVP hat die JUSO für ein 2XNein zu Ausschaffungsinitiative und Gegenvorschlag protestiert und Flyer an die Gäste verteilt.

Aus folgenden Gründen sind wir für ein 2xNein:

Keine „Sippenhaft” für Familienangehörige!
Mit der Ausschaffungsinitiative werden Ehepartner und Kinder von Kriminellen mit ausgeschafft. Sie werden aus ihrem Leben, aus der Schule, der Arbeit gerissen und in ein Land gebracht, dessen Sprache sie vielleicht nicht mal sprechen. Das ist ungerecht!

Rechtsgleichheit für alle!
Kriminelle Ausländer sollen härter bestraft werden als kriminelle Schweizer. Wer hier geboren wird und aufgewachsen ist, gehört zu unserer Gesellschaft! Die SVP sagt: „Wenn sich Gäste schlecht aufführen, schickt man sie nach Hause”. Wir sagen: Die MigrantInnen in der Schweiz sind nicht unsere „Gäste”. Sie sind genauso Teil unserer Gesellschaft wie alle anderen. Und wer in der Schweiz kriminell wird, soll gefälligst auch in der Schweiz bestraft werden!

Widerstand ist Pflicht!
Wenn wir uns nicht vehement gegen Initiative UND Gegenvorschlag einsetzen, wird die SVP immer weiter ihre fremdenfeindliche Politik betreiben können, die AusländerInnen zum Sündenbock für alle Probleme machen und die Schweiz tiefer spalten. Das lassen wir nicht zu! Wir kämpfen für eine Gesellschaft gleicher und freier Menschen, ohne Unterdrückung und ohne Diskriminierung.

Kommentare sind geschlossen.