Die Polittour ist lanciert!

Die Schweizer Jungparteien (JCVP, *jevp, JSVP, Jungfreisinnige, JUSO
und Junge Grüne) haben heute die Polittour lanciert. Mit diesem Projekt möchten
die Jungparteien Jugendliche für Politik begeistern, für aktuelle Themen
sensibilisieren und diese gemeinsam mit den Jugendlichen
diskutieren. 

In der heutigen Zeit,
welche von einer starken Polarisierung geprägt ist und auf mangelnde politische
Bildung an den Schulen Desinteresse und tiefe Beteiligung am politischen
Geschehen folgen, ist es den JungpolitikerInnen umso wichtiger, den politischen
Austausch mit den Jugendlichen zu vertiefen.

David Roth, Präsdient
der JUSO, findet es wichtig, dass die Jungen einen direkten Kontakt zu
gleichaltrigen PolitikerInnen herstellen können und die Möglichkeit haben, mit
ihnen auf gleicher Augenhöhe zu diskutieren. “Ältere Politiker biedern sich an
Podien den Jugendlichen oftmals an und schrecken diese eher ab, als sie für die
Politik zu begeistern. Wir wollen das Feld aber nicht den grauhaarigen und
gestandenen Herren überlassen. Mit der Polittour haben wir die Möglichkeit, den
SchülerInnen zu zeigen, dass Politik auch Spass macht.”

Obwohl die
Jungparteien bei vielen Themen nicht gleicher Meinung sind, ist Erich Hess,
Präsident JSVP, davon überzeugt, dass genau dies die Diskussionen interessant
mache. “Erst wenn die Jugendlichen die verschiedenen Positionen hören, haben sie
die Möglichkeit sich eine Meinung zu bilden.”

“In den letzten
Monaten erlebten wir sehr deutlich, welche Konsequenzen die Politik von heute
für unsere Zukunft haben wird.” Martin Neukom, Präsident junge Grüne, spricht
damit die aktuelle Diskussion um Atomkraftwerke und die Energiefrage an, die
insbesondere Jugendliche stark beschäftigt. Genau solche zukunftsweisende Fragen
erhalten an der Polittour Raum.

Alain Illi,
Vorstandsmitglied JF, lobt die Politik unserer Eltern und Grosseltern. “Trotz
der guten Vorarbeit liegt es nun aber in der Eigenverantwortung der Jungen, die
Zukunft zu gestalten. Die Polittour ermöglicht es uns, die Jugendlichen bereits
in der Schule abzuholen und für die politische Arbeit zu
begeistern.”

Während Menschen in anderen Ländern ihr Leben
riskierten, um mittels Demonstrationen Menschenrechte und politische Mitsprache
zu erlangen, verabschiede sich das Schweizer Stimmvolk von der Demokratie, sagt
Roman Rutz, Co-Präsident *jevp. “Wir möchten zusammen mit
den anderen Jungparteien Schülerinnen und Schülern ihre Chancen aufzeigen. Die
Polittour wird hoffentlich die Anliegen der Jugendlichen wecken und sie zum
poltischen Engagement motivieren.”

Unter dem
Motto “Mehr Raum und Mitsprache für Jugendliche” werden nun Podiumsdiskussionen
an Schulen in der ganzen Schweiz zu folgende Unterthemen stattfinden. Zusammen
mit den Schülerinnen und Schülern sollen folgede Unterthemen diskutiert werden:

  • Politik –
    Die Rolle der Jugendlichen in der Politik
  • Kultur –
    Braucht es kulturelle Förderung und/oder Kulturzentren?
  • Arbeit &
    Bildung – Zukunftsperspektiven der Jugendlichen in der Berufswelt
  • Gesellschaft
    – Welche Position haben die Jugendlichen in der Gesellschaft?
  • Ökologie –
    Atomenergie, ja oder nein? / Überbauung und Wachstum der Schweiz
  • Regionales –
    Diskussion um lokale und kantonale Schwerpunkte der Politik

 

Für weitere Auskünfte:

Seraina
Fürer, Projektkoordinatorin, [email protected] 076 406
39 64

Verantwortliche Personen der jeweiligen
Jungparteien:

JUSO

David Roth, Präsident JUSO Schweiz,
[email protected] 078 712 94
13
Seraina Fürer, Projektverantwortliche, [email protected] 076 406
39 64

Junge
Grüne
Martin
Neukom, Präsident JG Schweiz, [email protected] 077 450 74 14
Anina Ineichen,
Projektverantwortliche, [email protected]
079 406
46 57

JCVP
Simon
Oberbeck, Präsident JCVP Schweiz, [email protected] 079 757 46
74
Mirjam Arnold, Projektverantwortliche, [email protected] 079 223 62
37

JEVP

Roman Rutz, Co-Präsident jevp Schweiz
[email protected] 078 683 56
05
Georg Müller,
Projektverantwortlicher, [email protected]

JSVP
Erich
Hess, Präsident JSVP Schweiz, [email protected] 079 328 77 86

Stefanie Fritschi, Projektverantwortliche, [email protected]

Jungfreisinnige:
Brenda Mäder, Präsidentin JF Schweiz, [email protected] 078 879 54
74
Alain Illi, Projektverantwortlicher, [email protected] 079 502 67
11

Kommentare sind geschlossen.