JUSO ist mit Abstand stärkste Jungpartei!

Hier mal ein kurzer Zahlensalat zu den Nationalratswahlen: Insgesamt 309’744 Stimmen hat die JUSO in der ganzen Schweiz erhalten. Das sind – hochgerechnet – etwa 22’216 Personen, die JUSO wählen. Diese 22’216 Personen haben uns zur stärksten Jungpartei gemacht: Mit 0.91% weit vor den Jungen Grünen (0.68%), Jungfreisinnigen (0.58%), JSVP (0.58%) und JCVP (0.56%).

Im Kanton Glarus erreichte die JUSO mit Yannick Schiess das in Prozenten beste Ergebnis: Ganze 24.55% konnte er von sich überzeugen und setzte damit ein Zeichen gegen BDP-Nationalrat und UBS-Berater Martin Landolt. Immer noch weit überdurchschnittlich sind auch die 5.1% der JUSO-Liste im Jura.

Gegenüber 2007 legte die JUSO national um 0.38% zu, von 0.53% auf 0.91%. Das ist eine Steigerung um über 40%, eine Leistung die nur noch von GLP und BDP übertroffen wird. Hochgerechnet sind das fast 10’000 neue Personen, die JUSO wählten. Und: vor 4 Jahren machte die JUSO noch knapp 2.7% der SP-Stimmen aus. Heute sind es schon fast 5%.

Das wichtigste aber ist: Mit Cédric Wermuth und Mathias Reynard ist die JUSO nun mit 2 Nationalräten in Bern vertreten und mit Jean-Christophe Schwaab wird höchstwahrscheinlich nochmals ein junger Sozialdemokrat in den Nationalrat einziehen.

Das alles war aber nur möglich mit dem grossen Engagement von den 2500 JUSO-Mitgliedern, von denen insgesamt 192 auf 18 JUSO-Nationalratslisten und SP-Listen und 1 für den Ständerat kandidierte. Euch allen an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!

Kommentare sind geschlossen.