David Roth neu SP-Vizepräsident

Seit dem grösseren Wechsel in der Geschäftsleitung der JUSO im Frühling und der Wahl von David Roth zum Präsidenten hat die JUSO gezeigt, dass sie auch weiterhin stark bleibt. Mit neuen Köpfen aber gleichem Schwung ist sie weiterhin dynamischste Kraft der Sozialdemokratie. Eindrücklich demonstriert hat dies insbesondere der Wahlsieg der JUSO bei den Nationalratswahlen. Die JUSO hat einen sehr engagierten Wahlkampf geführt und ist mit so vielen KandidatInnen angetreten wie noch nie. Dieser Einsatz wurde belohnt: Die JUSO wurde nicht nur mit Abstand stärkste junge Kraft und hatte damit wichtigen Anteil am Erfolg der SP, wir sind nun endlich auch im Nationalrat vertreten, und das gleich mit drei Nationalräten.

Nachdem die Wahl des JUSO-Präsidenten ins Vizepräsidium im Jahr 2008 noch relativ knapp war, fand David Roths Kandidatur eine breite Unterstützung. So setzte sich auch die Luzerner Regierungsrätin Yvonne Schärli für ihn ein und betonte: “Wir sind ein unterschiedliches Paar und haben uns manche harte Auseinandersetzung geliefert. Aber immer diskutierten wir mit grossem Respekt und dem Bewusstsein für unsere unterschiedlichen Rollen.”

Die JUSO zieht eine durch und durch positive Bilanz aus der Zeit, in der Cédric Wermuth als JUSO-Präsident gleichzeitig auch Vize-Präsident der SP Schweiz war. Weil dieser konstante, enge Austausch bereichernd ist, ist es der JUSO wichtig, weiterhin auf diese Zusammenarbeit setzen zu können.

Die JUSO gratuliert David Roth herzlich zur Wahl und freut sich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit und Zukunft mit der SP. Wir möchten auch Cédric Wermuth herzlich danken für die sehr gute geleistete Arbeit als Vize-Präsident der SP Schweiz wie natürlich auch als JUSO-Präsident.

Hier finden Sie Lebenslauf und Bewerbung von David Roth:

 

Kommentare sind geschlossen.