Offener Brief an Philipp Müller

Lieber Philipp Müller

Parteipräsident der FDP zu sein ist sicher nicht immer einfach. Ihre einst staatstragende Partei hat in 18 Monaten nicht geschafft, zu was die JUSO innerhalb eines Jahres in der Lage war: Das Sammeln von 100’000 Unterschriften. Aber lange traurig sein lohnt sich nicht. Schauen Sie nach vorne!

Jede und jeder von uns macht Fehler und die sind schliesslich dazu da, um etwas aus ihnen zu lernen. Im Sinne der parteiübergreifenden Solidarität bietet ihnen die JUSO ein kostenloses eintägiges Fortbildungsmodul “Wie organisiere ich eine Unterschriftensammlung?” an.

In einem ersten Schritt, schlage ich vor, dass wir beide zusammen ein paar Unterschriften für die Spekulationsstopp-Initiative sammeln, um die Fortbildung möglichst praxisnahe zu gestalten.

Wir sind überzeugt, dass auch Sie wieder auf die Beine kommen. Allenfalls kommen Sie dann sogar auf eine Idee für eine sinnvolle Initiative. Diese sind nämlich in der Tendenz auch leichter zu Sammeln. (Falls Sie auch Interesse an einem Seminar zu dieser Thematik haben, melden Sie sich ungeniert.)

Solidarische Grüsse

David Roth
Präsident JUSO Schweiz

Kommentare sind geschlossen.