Zwei Kandidatinnen für die Nachfolge von Fabian Molina

Gestern ist die interne Frist für die frei werdenden Sitze in der Geschäftsleitung der JUSO Schweiz abgelaufen. Die Nachfolge von Fabian Molina, Hanna Bay und François Clément wird an der ausserordentlichen Jahresversammlung (a.o. JV) in Zürich gewählt.

Für den zurücktretenden Präsidenten Fabian Molina sind fristgerecht die Kandidaturen von Tamara Funiciello (JUSO Bern) und Samira Marti (JUSO Baselland) eingegangen. Die 25-jährige Tamara Funiciello ist aktuell Co-Präsidentin der JUSO Kanton Bern. Sie ist Gewerkschaftssekretärin bei der Unia Bern und studiert Geschichte an der Universität Bern. Samira Marti ist Mitglied der Geschäftsleitung der JUSO Schweiz und vertritt die JUSO in der Geschäftsleitung der SP Schweiz. Die 22-jährige studiert Wirtschaft und Soziologie an der Universität Basel, wo sie auch beim Ressort für Chancengleichheit arbeitet.

„Dass sich fürs Präsidium gleich zwei hervorragende Kandidatinnen zur Verfügung stellen, ist für die JUSO ein starkes Zeichen. So haben die Mitglieder eine echte, demokratische Auswahl,“ freut sich Fabian Molina. „Ich habe keinen Zweifel, dass beide Frauen die JUSO erfolgreich weiter bringen würden!“

Für den frei werden Sitz in der Geschäftsleitung ist die Kandidatur von Sebastian Werlen (JUSO Oberwallis) eingegangen. Für die Nachfolge von Francois Clément als Vize-Zentralsekretär bewirbt sich Kévin Buthey (JUSO Waadt).

 

Weitere Informationen:

Fabian Molina, Präsident JUSO Schweiz, 079 781 12 28

Tamara Funiciello, Kandidatin Präsidium JUSO Schweiz, 079 390 73 44

Samira Marti, Kandidatin Präsidium JUSO Schweiz, 079 128 78 35

Kommentare sind geschlossen.