Für eine angemessene Frauen*vertretung im Bundesrat!

Für die JUSO Schweiz ist klar, dass endlich vorwärts gemacht werden muss punkto Frauen*vertretung in Politik und Wirtschaft. 

Der heute angekündigte  Rücktritt von Schneider-Ammann muss genutzt werden, den Frauen*anteil im Bundesrat endlich zu verbessern. «7 Frauen waren seit 1984 im Bundesrat. Der Rücktritt bietet die Chance, endlich vorwärts zu machen!», so JUSO-Vizepräsident Lewin Lempert.

Wenn es zu einem Doppelrücktritt von Leuthard und Schneider-Ammann kommt, ist für die JUSO Schweiz ausserdem klar, dass es zwei weibliche* Nachfolgerinnen braucht. «Dass Frauen*, die immerhin die Hälfte der Gesellschaft ausmachen, keine angemessene Vertretung haben in Politik und Wirtschaft, ist inakzeptabel!», sagt Lempert. Die JUSO Schweiz hat im März 2018 als eine ihrer 9 Generalstreik-Forderungen die Forderung einer 50-prozentigen Frauen*quote in Politik und Wirtschaft verabschiedet.

Kommentare sind geschlossen.