JUSO lanciert Allianz für eine Arbeitszeitverkürzung

Am Freitag gingen Hunderttausende Frauen* auf die Strasse, um die längst überfällige Gleichstellung der Geschlechter einzufordern. Gleichzeitig haben sich in den letzten Monaten unzählige Schüler*innen an den Klimastreiks beteiligt und lautstark wirkungsvolle Massnahmen gegen die Klimakatastrophe verlangt.
Für die JUSO ist klar: Die feministischen, ökologischen und verteilungspolitischen Kämpfe müssen jetzt vereint werden. Deshalb hat die Partei heute die Allianz für eine Arbeitszeitverkürzung lanciert.

Eine Verkürzung der Arbeitszeit bei gleich bleibendem Lohn ist ein wichtiger Schritt für eine gerechte Verteilung der unbezahlten Betreuungs- und Hausarbeit, die heute vorwiegend von Frauen verrichtet wird. Des Weiteren sorgt die Arbeitszeitverkürzung dafür, dass die Produktivitätsgewinne der vergangenen Jahrzehnte endlich den Menschen zukommt, die dafür tatsächlich gearbeitet haben: den 99%. Die Arbeitszeitverkürzung ist zudem ein wichtiges Mittel gegen die drohende Klimakatastrophe. Verschiedene Studien zeigen, dass eine Reduktion der Arbeitszeit zu tieferen Treibhausgasemissionen führt. So findet eine Studie aus Schweden beispielsweise für eine Reduktion der Arbeitszeit um 1% einen Rückgang der Emissionen um 0.8%.

Tamara Funiciello, Präsidentin der JUSO CH stellt klar: “Mit der Arbeitszeitverkürzung stellen wir die grosse Frage: Wollen wir leben, um zu arbeiten oder arbeiten, um zu leben? Mit der Arbeitszeitverkürzung verbinden wir die Kämpfe für eine feministische, ökologische Welt für die 99%.”
Bereits heute Morgen hat die JUSO gemeinsam mit der SP auf die Dringlichkeit einer kürzeren Arbeitszeit hingewiesen. Mit der “Allianz für eine Arbeitszeitverkürzung” ruft die JUSO nun alle Gleichgesinnten auf, sich auf der Website der Allianz einzutragen und den Kampf für eine kürzere Arbeitszeit aktiv mitzugestalten. Funiciello erklärt: “Wir laden alle Menschen ein, sich der Allianz anzuschliessen und mit uns für eine feministische, ökologische und gerechtere Welt einzustehen.”

Die Website der Allianz finden Sie hier: https://arbeitszeitverkuerzung.ch/

Kommentare sind geschlossen.