Wir leben, wie wir wollen!

In dieser Artikelreihe zeigen wir Portraits über junge Menschen, welche leben, wie sie wollen – und damit immer wieder aus der Norm tanzen. Aus der Norm einer heterosexuellen, weissen, monogamen und männlich geprägten Gesellschaft. Mit diesen Portraits wollen wir zeigen, dass die Realität sehr viel vielfältiger, farbiger und spannender ist.

Dies ist ein Projekt der AG Gleichstellung der JUSO Schweiz.

Einige Portraits sind auf französisch erschienen:

 

Worüber wir nicht reden - 35% aller Frauen auf der Welt erleben mindestens einmal in ihrem Erwachsenenleben einen körperlichen oder sexuellen Übergriff. In der Schweiz werden 2 von 5 Frauen irgendwann in ihrem Leben ein direktes  Opfer von Gewalt. Obwohl solche Erlebnisse einen grossen Anteil aller Frauen betreffen, ist besonders das Thema der sexuellen Gewalt noch immer Tabu und von... Artikel ansehen
Liebe kennt kein Geschlecht - In der Zürcher Öffentlichkeit hört und sieht man zurzeit einiges von Oliver Heimgartner. Als Co-Präsident der kantonalen JUSO war er federführend bei der Strafanzeige gegen Regierungsrat Mario Fehr. Zu reden gaben jüngst auch die «Schnäbi-Plakate», auf denen der Stadtzürcher selbst nackt posierte.
Eine stille Rebellin - Flavia, 21, Wettingen „Mein bevorzugtes Pronomen ist weiblich. Worte, Adjektive, Pronomen: Sie zeigen, wie die Menschen die Welt sehen. Und ich möchte weiblich angesprochen werden.“