Infrarot

Logo infrarot

Es ist 5 vor 12 für die Rettung der Medienvielfalt - Nein zur Zerstörung der Demokratie Eine pluralistische Medienlandschaft ist von immenser Bedeutung für die Demokratie. Ohne funktionierende 4. Gewalt funktioniert die Demokratie nicht. Die SRG und die betroffenen Regionalmedien leisten einen nicht ersetzbaren Beitrag für unsere Demokratie und für den Zusammenhalt der Sprachregionen. Die NoBillag- InitiantInnen wollen die Gewaltenteilung, wie wir sie heute kennen, am... Artikel ansehen
Frauen*rechte sind Menschenrechte! - Ein Blogbeitrag von Nadia Kuhn, Co-Präsidentin JUSO Zürich Oberland „Ich kann das mit eurem scheiss Feminismus echt nicht mehr hören! Frauen* haben genau die gleichen Rechte wie Männer*. Jetzt gebt euch doch endlich mal zufrieden und seid still!“ Wir diskutieren im Deutschunterricht über Machtstrukturen in unserer Gesellschaft. Verschiedene Schüler*innen melden sich und erzählen von übergriffigen... Artikel ansehen
Der Wahnsinn an den Aussengrenzen Europas - Ein Erfahrungsbericht von Natalina Haller Was sich in den letzten zwei bis drei Jahren an den Grenzen Europas abgespielt hat, ist eine der grössten Tragödien seit dem zweiten Weltkrieg. Zehntausende Geflüchtete aus dem afrikanischen Mittelmeerraum und dem Nahen Osten strandeten in dieser Zeit auf den griechischen und italienischen Inseln und seit der Schliessung der Balkanroute... Artikel ansehen
Venezuela: Armee als Machtfaktor - Wie das Beispiel Venezuela zeigt, braucht es die Armeeabschaffung – weltweit. Von Lewin Lempert Seit Jahrzehnten dominiert der Chavismus die Politik in Venezuela. Von unserer bürgerlichen Medienlandschaft wird Venezuela gerne “sozialistisch“ genannt. Auch wenn Hugo Chavez und nach seinem Tod Nicolas Maduro durchaus einige Elemente sozialistischer Politik in Venezuela umsetzten, bleibt klar, dass ein demokratischer... Artikel ansehen
«Ich will eine handlungsfähige YES, welche die internationale Politik beeinflusst.» - Andrea Scheck ist seit Sommer 2015 internationale Sekretärin der JUSO Schweiz. An der Jahresversammlung im März 2017 tritt sie von ihrem Amt zurück – und kandidiert als Vize­Präsidentin der Young European Socialists.
It’s the economy, stupid! - Wird der schrittweise Rückbau des Staates in Grossbritannien unter die Lupe genommen, zeigt sich, dass der Brexit ein Symptom verfehlter wirtschaftsfreundlicher Politik ist. Ohne progressive Alternative zum Status quo droht Europa weiter Rückzug in die Nationalstaaten.
No Borders, No Nations – Für eine Überwindung der Grenzen als soziale Konstrukte - Während Bürgerliche das Thema wo immer möglich bewirtschaften, haben linke Kräfte in Europa und der Schweiz versagt, eine konsequente und solidarische Migrationspolitik auszuarbeiten.
Wir wollen unser Geld zurück! - Ein immer grösserer Teil des gesellschaftlich erarbeiteten Wohlstandes fliesst als Kapitaleinkommen in die Tasche der Superreichen. Die 99%­Initiative soll diesen Missstand beheben.
Geklärte Machtverhältnisse: Die Chance für eine offensive Sozialdemokratie - Im Dezember findet der Parteitag der SP Schweiz statt. Traktandiert sind unter anderem eine Vorlage zur strukturellen und finanziellen Zukunft der Partei, das Reformprojekt «Zukunft SP», und ein Positionspapier zur Demokratisierung der Wirtschaft.
Sharing Economy – Gemeinsames Wirtschaften? - «Sharing Economy» liegt im Trend. Der kollektive Konsum durch Teilen, Austausch und Miete von allem Möglichen verspricht eine nachhaltige kommerzielle Ressourcennutzung. Doch hinter der neuen Idee stecken meist Geschäftsmodelle mit knallharten Kapitalinteressen, welche sich der Errungenschaften der Arbeiterbewegung elegant entledigen wollen.
Wallonien und die Konzerndiktatoren - “Wir befinden uns im Jahre 2016 n.Chr. Ganz Europa ist den Intrigen der Konzerndiktatoren zum Opfer gefallen… Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Belgier*innen bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die profitbesessenen Konzerndiktatoren, die als Besatzung in den befestigten Lagern Nestlum, Novarticum, Glencors, Xtratum... Artikel ansehen
Präsidiumswahlen: Die Kandidatinnen im Live-Chat - Am 18. Juni tritt Fabian Molina als JUSO-Präsident zurück. Samira Marti und Tamara Funiciello haben sich als neue JUSO-Präsidentin beworben. Wer macht das Rennen? Die JUSO-Zeitung infrarot geht neue Wege: ein Live-Chat-Hearing mit den beiden Kandidatinnen und deinen Fragen.
Worüber wir nicht reden - 35% aller Frauen auf der Welt erleben mindestens einmal in ihrem Erwachsenenleben einen körperlichen oder sexuellen Übergriff. In der Schweiz werden 2 von 5 Frauen irgendwann in ihrem Leben ein direktes  Opfer von Gewalt. Obwohl solche Erlebnisse einen grossen Anteil aller Frauen betreffen, ist besonders das Thema der sexuellen Gewalt noch immer Tabu und von... Artikel ansehen
Liebe kennt kein Geschlecht - In der Zürcher Öffentlichkeit hört und sieht man zurzeit einiges von Oliver Heimgartner. Als Co-Präsident der kantonalen JUSO war er federführend bei der Strafanzeige gegen Regierungsrat Mario Fehr. Zu reden gaben jüngst auch die «Schnäbi-Plakate», auf denen der Stadtzürcher selbst nackt posierte.
Eine stille Rebellin - Flavia, 21, Wettingen „Mein bevorzugtes Pronomen ist weiblich. Worte, Adjektive, Pronomen: Sie zeigen, wie die Menschen die Welt sehen. Und ich möchte weiblich angesprochen werden.“
«Wenn du Fehler machst, rentierst du nicht für mich» - Sandra (22) machte eine Lehre als Polygrafin. Im Interview erzählt sie uns, wie die Lehrzeit für sie war, mit welchen Problemen sie zu kämpfen hatte und wo sie sich heute Unterstützung holen würde.
« Bei uns kannst du die Berufsmatura nicht während der Lehre machen» - Der Jungsozialist Vanja Bettler (18) absolviert eine Lehre als Schreiner EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) und hat bald das erste von vier Lehrjahren hinter sich. Im Interview erzählt er, mit welchen Problemen er zu kämpfen hat und warum er in Betracht zieht, die Lehrstelle zu wechseln. Interview: Christine Brunner
«Und schon schaue ich einem Arbeitskollegen zu, wie er meine Arbeit macht» - Sexismus durchzieht unseren Alltag. Auch viele Lernende sind tagtäglich davon betroffen. Pascale Buser berichtet über verschiedene Formen von Sexismus und von den Erfahrungen, die sie diesbezüglich in ihrer Ausbildung zur Lebensmitteltechnologin gemacht hat.
European Socialists, wake the fuck up - Am vergangenen Donnerstag bis Samstag fand in Winterthur der Kongress der YES (Young European Socialists) statt, die Dachorganisation aller europäischen linken Jungparteien. Der Kongress findet alle zwei Jahre statt und ist das höchste Gremium der YES. Über 200 Genoss_innen aus 49 Ländern beteiligten sich an regen Diskussionen über die nahe Zukunft der Organisation im Sulzerareal.
Bericht aus dem Sommerlager 2014 - Auch dieses Jahr wieder fanden über 130 Jungsozialist_innen im Kanton Wallis zusammen, um gemeinsam mehr über die Geschichte des Sozialismus zu erfahren, Utopien zu spinnen und die Bewegung zu stärken. Ein durchaus gelungenes Vorhaben!